Kaffee Peru/Guatemala, gemahlen, 250g, bio

6,50 €
inkl. MwSt.

(26,00 Euro pro kg)

Sin Fronteras ist ein edler Hochlandkaffee aus Peru und Guatemala. Das Beste aus zwei traditionellen Kaffeeländern, direkt von zwei wichtigen kleinbäuerlichen Playern unseres Netzwerks, die in puncto Qualitätskontrolle und Anbautechniken seit Jahren kooperieren. Geröstet von unseren erfahrenen Röstmeisterinnen. Unsere Lieblings-Mischung, einfach köstlich! Ein ausgewogener Kaffee mit feiner Säure, bekömmlich und vielschichtig im Geschmack. Grenzenlos lecker!


Herkunft:
Guatemala/Peru

Lage: Hochlandkaffee 1100- 1600 m

Röstung: City Roast

Bohne: 100% Bio-Arabica

Varietät: Catuai, Caturra, Bourbon, Pache

Aufbereitung: gewaschen

Geschmack: cremig, feine Säure, ausdruckstark

Aroma: Nussaroma, Tropenfrüchte, schokoladig

Für folgende Zubereitungsarten geeignet:

Zubereitungsarten

  • Einfach und sicher bezahlen per PayPal Einfach und sicher bezahlen per PayPal
  • versandkostenfreie Lieferung ab 50 € versandkostenfreie Lieferung ab 50 €

Woher kommt der Kaffee?
Der hochwertige Bio-Arabica-Kaffee ist ein Blend von zwei hochwertigen Kaffeesorten unserer Netzwerkpartner FECCEG/Guatemala und Norandino/Peru. Er wuchs jeweils als Schattenkaffee heran und wurde von überwiegend indigenen Kaffeebäuerinnen und Bäuern von Hand geerntet. Die vulkanischen Böden im guatemaltekischen Hochland und die mineralischen Böden im Nordwesten Perus geben den Kaffeebohnen einen unverkennbaren und daher sehr ausdrucksstarken Geschmack.


Röstung
Der Kaffee wird von einer Spezialitätenrösterei aus Bücken bei Bremen (Catucho) im schonenden Langzeitverfahren geröstet. Mit dem dynamischen Frauen-Duo von Catucho verbindet uns mehr als nur der Röstauftrag. Catucho hat Kooperativen ohne Grenzen beim Aufbau der deutschen Kooperative unterstützt und mehrere der hochgelobten Röstprofile entwickelt. Gemeinsam mit Catucho bauen wir auf ein partnerschaftliches Miteinander und handeln nach der Ethik des Fairen Handel(n)s.


Kooperativen ohne Grenzen – wer steht dahinter?
Im Netzwerk Cooperativas Sin Fronteras sind insgesamt 16 Kooperativen zusammengeschlossen, die meisten davon aus Lateinamerika. Alle produzieren Nahrungsmittel nach den Prinzipien des Ökolandbaus und des fairen Handels mit den entsprechenden Siegeln (Biosiegel, Fairtrade und SPP). Ein Großteil dieser Nahrungsmittel verbleibt vor Ort auf dem lokalen Markt. Kaffee, Kakao und Vollrohrzucker werden exportiert. Der Export ist für die Kooperativen ein wichtiges Standbein, das zu einem würdigen Auskommen der Bauernfamilien beiträgt.
Kooperativen ohne Grenzen wurde als Genossenschaft in Deutschland mit mehrheitlicher Beteiligung der Netzwerkpartner gegründet, um die Produkte der Mitglieder auf dem deutschen Markt auch in kleineren Abnahmemengen verfügbar zu machen. Kaffeebohnen und Kakao machten den Anfang, in den nächsten Jahren sollen Vollrohrzucker und Fruchtmark folgen. Gemeinsam mit unseren Mitgliedern aus Lateinamerika und Europa setzen wir uns als deutsche Niederlassung für eine solidarische Ökonomie ein, die schonend mit den natürlichen Lebensgrundlagen umgeht und allen Beteiligten einen fairen Anteil am Verdienst sichert. Das gilt insbesondere für die Partner aus Übersee,


Mindesthaltbarkeitsdatum
18 Monate ab Röstung

0958

11 andere Artikel in der gleichen Kategorie: